Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2012
Der Inhalt:

Frankreich: Obergrenze für Spitzenverdiener

vom 04.07.2012
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

In Frankreich wurden die Einkommen der Vorstandsvorsitzenden von Staatsunternehmen auf 450 000 Euro jährlich begrenzt. Diese Neureglung soll spätestens ab dem kommenden Jahr gelten. Ziel ist, dass ein Chefgehalt höchstens das zwanzigfache des niedrigsten Lohnes in einem Betrieb ausmachen darf. Von den Lohnkürzungen wären zwanzig Konzernchefs in Frankreich betroffen. In Deutschland fordert Thorsten Albig (SPD), neu gewählter Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, ähnliche Änderungen. Für sich und seine Minister hat er bereits Gehaltskürzungen durchgeführt.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Schlagwörter: FrankreichObergrenze
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0