Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 12/2011
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

»Das ist Körperverletzung«

von Hartmut Meesmann vom 22.06.2011
Warum ist die Beschneidung von Jungen problematisch? Fragen an den Gesundheitswissenschaftler Matthias Stiehler
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

? Herr Stiehler, es gibt in den USA Initiativen, die die Beschneidung von Jungen verbieten lassen wollen. Wie bewerten Sie diesen Vorstoß?

! Ich befürworte diesen Vorstoß, weil die Beschneidung von männlichen Babys in meinen Augen eine Körperverletzung darstellt. Warum macht man das überhaupt? Eine Beschneidung sollte nur bei triftigen medizinischen Gründen vorgenommen werden.

? Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt die Beschneidung als wirksame Vorsorgemaßnahme, etwa gegen HIV-Infektionen.

! Es stimmt, dass die Beschneidung die Gefahren einer Infektion verringert. Aber eine völlige Sicherheit bietet sie nicht. Aus Sicht der Weltges

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!