Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2015
Der Inhalt:

Mehr fairer Handel

vom 05.06.2015
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Der Handel mit fairen Produkten boomt in Deutschland. Dank der Zugpferde Kaffee, Bananen, Blumen und Kakao verzeichnete der faire Handel im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 26 Prozent, so der Geschäftsführer von TransFair, Dieter Ove rath. Insgesamt gaben die deutschen Verbraucher für Fairtrade-Waren 827 Millionen Euro aus, 173 Millionen mehr als 2013. Der Gesamtabsatz stieg um 44 Prozent auf über 102 990 Tonnen. Dies sei der stärkste Zuwachs in der 23-jährigen Geschichte des entwicklungspolitischen Vereins, sagte Overath. Deutschland sei derzeit der dynamischste Fairtrade-Markt weltweit.

Allerdings geben die Verbraucher in Großbritannien und der Schweiz immer noch drei- bis viermal so viel für Fair trade-Waren aus wie die Deutschen. Fair trade-Produkt Numm

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00