Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2011
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Der letzte Brief

Feuerlibelle gesucht

vom 31.05.2011
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Ohne Klimawandel würde es sie bei uns vermutlich nicht geben: Die signalrote Feuerlibelle ist ursprünglich in Afrika und am Mittelmeer heimisch. Dass sie inzwischen auch in Deutschland herumschwirrt, sehen Libellenkundler als Beleg für die Erderwärmung. Denn die feuerrote Libelle lebt nur dort, wo es warm ist, weil ihre Körper- temperatur von der Lufttemperatur ihrer Umgebung abhängt. Um mehr über ihre aktuelle Verbreitung zu erfahren, ruft der BUND dazu auf, Beobachtungen der Libelle des Jahres 2011 in eine Internet-Datenbank unter www.bund.net/feuermelder einzutragen.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Schlagwörter: KlimawandelBund
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0