Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2014
Der Inhalt:

Herr Bischof, was war da los in Plauen?

NachgefragtKirche und Polizei: Zerstritten im Kampf gegen Rechtsextremismus?
von Britta Baas vom 23.05.2014
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Publik-Forum: Am 1. Mai wurde in Plauen eine Anti-Neonazi-Demonstration von der Polizei aufgelöst. Es gab Sitzblockaden vor der Pauluskirche. Als man begann, Personalien der Sitzblockierer aufzunehmen, flüchteten einige in die Kirche. Das Gebäude war offen, bewusst auch für Demonstranten; sie wurden von der Polizei herausgeholt. Sie, Herr Landesbischof, waren am 1. Mai in Plauen. Wie haben Sie das erlebt?

Jochen Bohl: Ich war nicht in der Pauluskirche, sondern in der Lutherkirche. Dort habe ich ein Friedensgebet gehalten. Als die Ereignisse stattfanden, von denen Sie sprechen, war ich bereits zu einem anderen Termin unterwegs, also nicht mehr in der Stadt.

Augenzeugen berichten, die Polizei sei gewaltsam vorgegangen. Anschließen

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00