Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

WM-Stadionbau in Brasilien vertreibt Arme

vom 31.05.2013
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Im Zuge des Stadionbaus für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele 2016 werden im Brasilianischen Rio de Janeiro Tausende armer Menschen aus ihren Häusern vertrieben. Ein Bürgerkomitee, dem Wissenschaftler und Anwohner angehören, berichtet, dass bislang die Wohnungen von 3099 Familien zwangsgeräumt worden seien, weiteren 7800 Familien stehe eine Räumung noch bevor. Den Vertriebenen bleibt nichts anderes übrig, als in entlegene Stadtteile auszuweichen. Die Großbaustellen dienen vor allem der besseren Verkehrsanbindung der Sportstätten an wohlhabende Stadtviertel. Das Komitee kritisiert zudem die bei den Bauprojekten in Kauf genommene Zerstörung der Umwelt.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00