Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2020
Arbeiten und Leben nach Corona
Was wir aus der Krise lernen können
Der Inhalt:

Natur als Bollwerk gegen Pandemien

von Arnulf Köhncke vom 15.05.2020
Lorem ipsum (Foto: PA / africamediaonline / Roger de la Harpe)
Lorem ipsum (Foto: PA / africamediaonline / Roger de la Harpe)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Seit Jahren warnen Mediziner wie Umweltschützer, dass der Verlust von Ökosystemen und der Artenvielfalt, wie auch der illegale Wildtierhandel, unsere Gesundheit gefährden. Die Gefahr von Pandemien, Zoonosen (Infektionskrankheiten, die von Tier auf Mensch umspringen und umgekehrt) sowie anderen Krankheiten nimmt zu. Eine WWF-Analyse zeigt, dass nicht nur die Wildtiermärkte solche Szenarien wahrscheinlicher werden lassen. Es braucht ein konsequentes Vorgehen gegen den unregulierten Wildtierhandel. Die Ergebnisse einer aktuellen WWF-Umfrage aus fünf asiatischen Ländern stimmen hoffnungsvoll. Über neunzig Prozent der Befragten würden die Schließung solcher Wildtiermärkte unterstützen.

Der Schutz von Artenvielfalt und Ökosystemen ist existenziell. Wenn Lebensräume zerstört werden, bringt das