Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

Was will Gott von mir?

von Wolfgang Pauly vom 26.04.2013
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Heiner Wilmer
Gott ist nicht nett
Herder. 204 Seiten. 16,99 €

»Es kann doch nicht sein, dass Gott will, dass ich mich dem Mehr an Leben, dem Mehr an Liebe verschließe.« Derart seufzend möchte der Priester und Provinzial des Ordens der Herz-Jesu-Priester in Deutschland, dass Gott »auch mich benutzen möge«, dass Gott »Herr in meinem Haus ist, dass er mir befiehlt«. Dabei, so schreibt der Autor, sei die Grundlage seines Glaubens die Ahnung einer besseren Welt. Trotzdem ist in dem Buch viel von Einsamkeit, von »namenlosen Wunden« und »innerer Verzweiflung« die Rede. Am Ende liegt der Autor nachts ausgestreckt auf dem kalten Boden einer dunklen Wallfahrtskirche und erneuert in der »grabesgleichen Stille« sein priesterliches Gel

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00