Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2013
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft

In Berlin soll Haus dreier Religionen entstehen

vom 26.04.2013
Artikel vorlesen lassen
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Der Verein Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin lädt zu einer Gesprächsreihe über das bundesweit erste Projekt eines gemeinsamen Gotteshauses von drei Religionen ein. Die Gesprächsreihe beginnt am 10. Mai im Deutschen Theater Berlin. In der früheren evangelischen Petrikirche soll ein Gotteshaus mit getrennten Gebetsräumen für Juden, Christen und Muslime und einem gemeinsamen Raum der Begegnung entstehen. Träger des Projekts sind neben der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Petri-Sankt Marien die Jüdische Gemeinde Berlin, das Abraham-Geiger-Kolleg, welches Rabbiner ausbildet, und das muslimische Forum für Interkulturellen Dialog.

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00