Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2017
Was heißt Auferstehung?
Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Patrick Roth und der Theologin Margareta Gruber
Der Inhalt:

Nachgefragt: Wie korrupt ist Russland wirklich?

von Bernhard Clasen vom 07.04.2017
Fragen an Wadim Damier in Moskau zu den jüngsten Demonstrationen

Publik-Forum: Unerwartet viele Jugendliche haben sich an den jüngsten Demonstrationen gegen Korruption in Russland beteiligt. Hat das Thema die russische Jugend politisiert?

Wadim Damier: Ich glaube nicht, dass man schon von einer neuen Politisierung der Jugend reden kann. Es waren mehrere Gründe, die die Jugendlichen bewogen haben, sich an den Demonstrationen zu beteiligen. Viele hat Wut auf die Straße getrieben, Wut über die Propaganda und Indoktrination in Medien und Schulen, Wut gegen Extremismus. Viele sind verzweifelt über ihre persönliche wirtschaftliche Situation.

Welche Rolle spielte Korruption?

Damier: Vierzig Prozent der russischen Bevölkerung arbeiten nur für das Essen. Mehr ist nicht drin. Die soziale Kluft wächst immer mehr. Viele Reiche kassieren Bestechungsgelder. Allein im letzten Jahr stieg die Zahl der Dollar-Millionäre in Russland um zehn Prozent – und das trotz der andauernden Wirtschaftskrise. Russlands Jugendliche sitzen heute vor allem vor dem Internet. In sozialen Netzen stoßen sie auf Blogger wie Alexej Nawalnij. Dessen Video über den unglaublichen Reichtum von Premierminister Medwedjew hat Emotionen ausgelöst.

Inwiefern?

Daimier: Es zeigt, dass sich Medwedjew in seinem Dorf zu den anderen Dorfbewohnern wie ein Feudalherrscher zu seinen Leibeigenen verhält. Es ist der gleiche Medwedjew, der vor wenigen Wochen Rentnern, die sich über ihre Lage beklagt hatten, zugerufen hatte: »Geld ist keines da – aber haltet durch!« Was ich an den jüngsten Demonstrationen vermisse, ist, dass dort kaum jemand davon gesprochen hat, dass die Korruption systemimmanent ist.

Welche Rolle spielt Korruption im Alltag, in der Politik?

Damier: Korruption ist ein schwammiger Begriff. Nawalnij meint eher die Veruntreuung staatlicher Mittel durch Staatsbeamte, wenn er von Korruption spricht. Unternehmer wiederum erleben eine andere Form von Korruption. Sie müssen häufig Bestechungsgelder bezahlen, um an Aufträge zu kommen. Doch im Leben der einfachen Bevölkerung spielen diese Formen von Korruption keine Rolle.

Wie betrifft Korruption die Bürger?

Damier: Sie müssen bezahlen, wenn sie einen Kindergartenpla

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen