Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2015
Kann Religion Frieden?
Was die Macht des Terrors bricht
Der Inhalt:

Einspruch: Wohlfühl-Motto

Zu: »Weniger nörgeln« (3/15, Seite 47)

In einer Zeit, in der in Syrien und im Irak Tausende Flüchtlinge, verfolgte Christen und Jesiden Hunger und schwerste Not leiden, in der Frauen verschleppt und vergewaltigt, Männer hingerichtet werden, sollte man sich solidarisch zeigen mit diesen Menschen. Die Fastenzeit wäre eine Gelegenheit, sich in dem Reichtum unserer saturierten Gesellschaft zu fragen: Was brauche ich wirklich? Kann ich auf etwas verzichten oder etwas abgeben von meinem Reichtum und meinen Gütern? Das Motto der diesjährigen Fastenzeit hat mich deshalb enttäuscht, weil es weder politisch noch gesellschaftskritisch ist. Sieben Wochen weniger Nörgeln ist vielleicht ganz nett, aber solch ein selbstbezogenes »Wohlfühl«-Motto wirkt auf mich angesichts der weltpolitischen Situation fast zynisch. Maria Stosiek,

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen