Zur mobilen Webseite zurückkehren

Fleischproduktion 2011 bricht alle Rekorde

vom 07.03.2012

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde in Deutschland im vergangenen Jahr mit 8,2 Millionen Tonnen so viel Fleisch produziert wie nie zuvor. Seit 2005 ist die Ausfuhr von Fleisch und Wurstwaren aus Deutschland um fast sechzig Prozent gestiegen. Der Trend zu Großbetrieben ist in der Fleischwirtschaft ungebrochen: Seit 2001 ging die Zahl der Schweinhalter hierzulande um siebzig Prozent zurück, die Zahl der Hähnchenmäster um mehr als die Hälfte. Gleichzeitig stieg die Zahl der gemästeten Tiere: 2010 bevölkerten 27 Millionen Schweine und 67,5 Millionen Masthühner deutsche Ställe. In der Geflügelmast sind Ställe mit 40000 Tieren inzwischen die Norm. Im Durchschnitt isst jeder Deutsche pro Jahr 39,2 Kilogramm Schweinefleisch. Davon sind 240 Gramm Biofleisch.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen