Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2016
Martin Luther: Der zweifelhafte Freiheitsheld
Der Inhalt:

Schenkt uns ein Like!

vom 26.02.2016
Wie trotzt man seinem schlechten Image? Ein Bistum wirbt auf Facebook
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Auf dem Rand der Badewanne sitzt eine Gummiente mit Priesterkragen. Für Menschen, die kirchliche Anspielungen verstehen, ist klar, worum es hier geht: eine priesterliche Wohnung und ihren »gedachten« Bewohner, den ehemaligen Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst.

Das Bistum Limburg hat eine Zeit schwieriger Aufarbeitung des »Falles Tebartz« hinter sich. Überbordende Geldausgaben für die Verschönerung des Bischofssitzes waren am Ende der Grund, warum der Bischof »freiwillig« von seinem Amt zurücktrat. Seitdem regelt ein Apostolischer Administrator die Angelegenheiten des Bistums. Nun soll in diesem Jahr ein neuer Bischof gewählt werden. Eine Liste mit Vorschlägen liegt nach Informationen des Limburger Domkapitels seit wenigen Tagen im Vatikan. Manche Katholiken sind froh darüb