Zur mobilen Webseite zurückkehren

Anders leben in der Einen Welt

von Barbara Ruthardt-Horneber vom 04.05.2012
Barbara Ruthardt-Horneber versucht nachhaltig und solidarisch zu leben. Seit 35 Jahren. Ein Erfahrungsbericht
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Oktober 2011. Unser alter Traktoranhänger ist beladen mit 2000 Flaschen Apfelsaft: stolze Ernte der Streuobstwiese, die wir seit 18 Jahren im kleinen Ort Guggenhausen in Oberschwaben pflegen und beernten. Wir, das sind derzeit 14 Menschen zwischen 13 und 73 Jahren, die zwei ehemalige Bauernhäuser als Gemeinschaft bewohnen. Das zugehörige Gelände bewirtschaften wir neben Beruf oder Schule als kleinen Bioland-Hof. Auf den Dächern produzieren Solarmodule und Fotovoltaik Strom und warmes Wasser. Im Winter schlagen wir Holz für die neue »nichtfossile« Zentralheizung, die beide Häuser versorgt.

»Neuer Lebensstil. Heute für das Überleben sorgen«. So war im Jahr 1976 ein Artikel in Publik-Forum

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Schlagwörter: Anders lebenEine Welt
Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.