Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 3/2024
Der Inhalt:

Blickwechsel

von Christian Lehnert vom 06.02.2024
Im Gedicht »Begegnung« der polnischen Lyrikerin Marzanna Kielar erscheint die Natur als innerstes Schöpfungsgeheimnis.
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Aufmerksamkeit ist ein spirituelles Grundwort. Wachsam nach innen und außen zu sein, ins Unbekannte zu lauschen und mit dem Unerwarteten zu rechnen, war schon für die frühesten geistlichen Mütter und Väter des Christentums eine der wichtigsten Begabungen. »Die Achtsamkeit … ist der Anfang der Gottesversenkung oder besser gesagt: ihre dauernde Grundvoraussetzung«, so formulierte es der Mönch Nikephoros der Einsiedler, der im 13. Jahrhundert auf dem Athos lebte. Mit einem Abstand von 700 Jahren ergänzte die große und unangepasste Mystikerin des 20. Jahrhunderts Simone Weil: »Gott ist die Aufmerksamkeit ohne Ablenkung. Man muss die Erwartung und die Demut Gottes nachahmen.«

Warum ist das so? Weil Spiritualität dort beginnt, wo ich an die Grenzen meiner selbst rühre, wo ich nicht mehr verharre in de

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.