Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 2/2023
Der Inhalt:

Leserbrief
Von der Realität entfernt

vom 06.11.2023

Zu: »Der Gipfel des Unwahrscheinlichen« (24/22, Seite 30-33)

Leider ein Artikel, der den Auftrag, die Schöpfung zu bewahren, sehr einseitig an der Mehrheitsauffassung von formaler »Demokratie« orientiert. »Die letzte Generation« wird verzerrt dargestellt als Gruppe, die wissenschaftliche Erkenntnisse nicht richtig wahrnimmt und die »friedlichen« Proteste und Petitionen an die »Verantwortlichen« nicht wahrnimmt. Cornelia Füllkrug-Weitzel sieht die Aktivisten anscheinend als »Unruhestifter« und empfiehlt ihnen, regierungskonform und spirituell orientiert einfach auf die »Veränderungsprozesse« zu vertrauen, »die sich schon längst Bahn brechen«. Nur in diesem Rahmen ist es anscheinend »erlaubt« »mitzutun«. Das ist leider von der Realität sehr weit weg und berücksichtigt nicht die Machtstrukturen in unserer Gesellschaft: Eigentlich haben wir noch gar keine Klimapolitik in Deutschland, die den Namen auch verdient! Jürgen Kruse, Nottuln

Dieser Artikel stammt aus Publik-Forum 02/2023 vom 27.01.2023, Seite 58
Hoffnung im Protest
Hoffnung im Protest
Was von Lützerath bleibt

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.