Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2024
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Caspar David Friedrich
Wie romantisch!

von Anne Strotmann vom 09.01.2024
Er wollte den Menschen die Ehrfurcht vor dem Göttlichen lehren, ohne zu belehren. Caspar David Friedrich ist der bekannteste Maler der Romantik und inspiriert Künstler bis heute. In diesem Jahr feiert die Welt seinen 250. Geburtstag. Die Kunsthalle Hamburg macht den Anfang.
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Vor seinen Bildern hält die Zeit an: Der Himmel, die Berge, das Meer – und mittendrin staunend und sehnend der Mensch. Im Beschauer wollte er eigene Empfindungen wecken, »und wären sie auch nicht die seinen«. Tatsächlich inspirieren Caspar David Friedrichs Werke Kunst- und Kulturschaffende bis heute. Walt Disney etwa deckte sich bei einem Besuch in Deutschland mit Bildbänden ein, um damit den Raum seiner Zeichner zu tapezieren. Im Zeichentrickfilm »Bambi« läuft das kleine Reh erkennbar durch Caspar-David-Friedrich-Landschaften. Samuel Beckett inspirierte »Mann und Frau in Betrachtung des Mondes« zu seinem Stück »Warten auf Godot«. Dabei veränderte der irische Dramatiker die Botschaft des Malers: Die beiden Menschen sind allein in der Landschaft, aber nicht mehr bezogen auf Gott, sondern verloren und ohne Sinn. Sie warte

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.