Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2019
Revolution
Die Welt ist in der Krise. Ein Umbruch ist nötig. Nur welcher?
Der Inhalt:

»Keine Zeit zu warten«

von Annette Lübbers vom 11.01.2019
Die junge Architektin Marcella Hansch will die Ozeane von Plastik befreien
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Marcella Hansch hat ihre Lebensaufgabe gefunden. Die 32-jährige Sauerländerin mit Wohnsitz in Aachen will im großen Stil Plastik aus dem Meer fischen. Um sich ganz diesem Ziel zu widmen, hat die Architektin gerade ihre Arbeitsstelle gekündigt. »Die Ozeane und ihre Bewohner haben keine Zeit mehr zu warten, bis wir Menschen endlich ein Problem lösen, das wir selbst geschaffen haben«, sagt sie. Derzeit treiben fünf riesige Plastikstrudel in den Weltmeeren. An vielen Stellen gibt es sechsmal mehr Plastik als Plankton.

Die Architektin hat ihre Abschlussarbeit an der Uni dem Thema gewidmet und am Computer das Modell einer schwimmenden Plattform entwickelt, die aussieht wie ein Riesen-Rochen. Die auf dem Grund des Meeres verankerte Anlage soll den Müll durch ein 400 Meter langes Kanalsystem mit

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.