Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 1/2024
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Künstliche Intelligenz
Können Maschinen klüger sein als Kant?

von Michael Hesse vom 21.01.2024
Ein beispielloser Hype hat die Technologiebranche erfasst. Wird KI die Menschheit retten – oder vernichten? Entscheidend wird sein, wie die Maschinen sich selbst sehen. Ein Essay.
Wird KI die Menschheit retten – oder vernichten?(Illustration: Jens Bonnke)
Wird KI die Menschheit retten – oder vernichten?(Illustration: Jens Bonnke)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Künstliche Intelligenz (KI) erlebt zurzeit einen »iPhone-Moment«. Seit Monaten ist man Zeuge eines beispiellosen Hypes in der Technologiebranche. Wie auch beim iPhone lag die grundlegende Technologie bereits vor, Apple-Gründer Steve Jobs musste sie nur noch für den Massenmarkt kompatibel machen. Genauso ist es auch bei der KI. Die technologische Basis ist seit Jahren gegeben, nun geht es um ihre allgemeine Zugänglichkeit und Anwendbarkeit. Beides sind Voraussetzungen für eine technologische Revolution.

Wie gefährlich ist das? Eine Superintelligenz könnte irgendwann ihre eigenen Ziele verfolgen, fürchtet der Philosoph Nick Bostrom. Menschliche Werte und Interessen würde sie dann möglicherweise bestenfalls ignorieren oder sogar untergraben. Noch in diesem Jahrhundert könnte eine Art Superintellige

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.

Georg Lechner 17.01.2024, 18:42 Uhr:
EDV kann besser als jeder Mensch Daten verarbeiten. Vielleicht könnte KI auch die Menschen ausschalten. Aber ob sie dann im Fall eines Stromausfalls den Schaden finden und beheben könnte, bezweifle ich. Zum Bewusstsein gehört das Wissen um die eigene Existenz mit der Bereitschaft, für ihre Aufrechterhaltung zu kämpfen.
Technologien kann man regulieren. Aber ob man das (vor allem aus kommerziellen Interessen) auch will, bezweifle ich massiv. Ich denke da vor allem an die Nukleartechnologie.