Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 14/2023
Der Inhalt:
Religion & Kirchen

Sozialprotokoll
»Ich mag die Welt – im Kloster und außerhalb«

von Sara Mierzwa vom 24.07.2023
Annette Ferneding (86) lebt seit mehr als 60 Jahren als Nonne bei den Franziskanerinnen. Sie fand auch Männer anziehend, konzentrierte sich aber lieber auf Jesus.
Fröhlich sein und Gutes tun: Annette Ferneding (86) ist seit mehr als 60 Jahren Franziskanerin (Foto: Sara Mierzwa)
Fröhlich sein und Gutes tun: Annette Ferneding (86) ist seit mehr als 60 Jahren Franziskanerin (Foto: Sara Mierzwa)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Meine Fröhlichkeit und Liebe zu Jesus habe ich immer in meine Arbeit gelegt: als Erzieherin, Krankenschwester, Religionslehrerin und Bildungsreferentin. Ich verbringe meine Zeit gerne mit anderen Menschen. Das ist für mich auch Beziehungspflege mit Jesus. In meiner ersten Ausbildung bin ich Krankenpflegerin, später habe ich als Erzieherin eine Kita geleitet und mich in der Montessoripädagogik fortgebildet. Nach meinem Theologiestudium habe ich als Religionslehrerin gearbeitet und Seminare für ältere Menschen angeboten: Oasentage für Frauen, Meditatives Tanzen und Studienfahrten. Als ich in einer Gemeinde als Katechetin, also als Religionslehrerin, eingesetzt wurde, habe ich mit einigen Frauen »Sister Act« aufgeführt, daran erinnere ich mich sehr gerne. In jeder Begegnung mit Menschen kann ich die Liebe zu Jesus zum Ausd

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.