Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2021
Der Inhalt:
Politik & Gesellschaft
Religion & Kirchen

Wasserstoff
Das Wundermittel der Energiewende

Wasserstoff soll das Fliegen klimafreundlich machen und die Stahlerzeugung grün. Mit seiner Hilfe sollen neue Grundstoffe für die Chemieindustrie und synthetische Kraftstoffe produziert werden. Kann das funktionieren?
von Alexandra Endres vom 26.04.2021
Artikel vorlesen lassen
Wasserstoff: Ein Baustein der Energiewende (Grafik: iStock by Getty / BullStock)
Wasserstoff: Ein Baustein der Energiewende (Grafik: iStock by Getty / BullStock)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

In Cottbus liegen Vergangenheit und Zukunft der deutschen Energieversorgung nahe beisammen. Nordöstlich der Stadt befindet sich der Braunkohletagebau Jänschwalde, der in den kommenden Jahren stillgelegt werden soll: für den Klimaschutz. Nur wenige Kilometer von der Grube entfernt, im Cottbusser Stadtzentrum, hat vor wenigen Tagen das PtX Lab Lausitz seine Arbeit aufgenommen: ebenfalls zum Wohle des Klimas. Für die Zukunft der Energiewende spielt die Arbeit des PtX Lab eine wichtige Rolle.

Bis zum Jahr 2050 soll Deutschland treibhausgasneutral werden. Das bedeutet: Von 2050 an darf das Land keine klimaschädlichen Emissionen mehr verursachen. Falls dennoch welche entstehen, müssen sie ausgeglichen werden. Im Jahr 2050 sollen also Flugzeuge und Schiffe keine Treibhausgas

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00