Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 13/2024
Der Inhalt:
Religion & Kirchen
Leben & Kultur
Gerade in der Krise sind wir auf Vertrauen angewiesen. Das Anliegen der Konferenz ist es, über die gegenwärtigen Verhältnisse hinauszublicken. (Foto: Felix Konerding)
Die Konferenz »Vertrauen – eine utopische Praxis?« in Lüneburg will das Vertrauen der Menschen in die Zukunft stärken. Wie geht das? Fragen an den Organisator Sven Prien-Ribcke./mehr

Deutschlandticket
Das Geld liegt auf der Straße

Im Sinne des Klimaschutzes sollte das 49-Euro-Ticket erhalten bleiben. Ein Kommentar.
von Nana Gerritzen vom 10.07.2024
Artikel vorlesen lassen
Adieu 49-Euro-Ticket: Das Deutschlandticket wird im kommenden Jahr teurer. (Foto: PA/Pressefoto Korb)
Adieu 49-Euro-Ticket: Das Deutschlandticket wird im kommenden Jahr teurer. (Foto: PA/Pressefoto Korb)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Unpünktlich, marode, mangelndes Personal: Die Fußball-Europameisterschaft hat einmal mehr gezeigt, wie desolat der Zustand der Deutschen Bahn ist. Um den zu verbessern, werden nun ausgerechnet Mittel fürs Deutschlandticket eingespart, eines der wenigen klima- und sozialpolitischen Vorzeigeprojekte der Ampel. Im Juni nutzten es 11,2 Millionen Menschen. Im kommenden Jahr wird das bisherige 49-Euro-Ticket teurer, wie stark der Preis steigt, ist noch unklar. Das ist ein Irrweg. Die Mobilitätswende kann nur gelingen, wenn gleichermaßen in Schienenausbau, Personal und erschwingliche Tickets investiert wird. Diese Bereiche gegeneinander auszuspielen ist kontraproduktiv. Zudem reichen die je 1,5 Milliarden Euro Deutschlandticket-Subventionen von Bund und Ländern nicht annähernd für den nötigen Schienenausbau, für den di

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00
1.0