Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 20/2023
Der Inhalt:
Leben & Kultur

Freiwilligenarbeit im Urlaub
Der Berg ruft zur Arbeit

Das Angenehme mit dem Hilfreichen verbinden – das ist die Idee hinter Voluntourismus: ehrenamtliche Arbeit im Urlaub, zum Beispiel im Wald. Warum wird man Öko-Voluntourist? Und was gibt einem das Geben? Ein Selbstversuch.
von Markus Wanzeck vom 26.10.2023
Artikel vorlesen lassen
Erklärt den Freiwilligen, was zu tun ist: Förster Hendrik von Riewel, begleitet von seinem Hund (Foto: Markus Wanzeck)
Erklärt den Freiwilligen, was zu tun ist: Förster Hendrik von Riewel, begleitet von seinem Hund (Foto: Markus Wanzeck)
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 34.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang
  • diesen und alle über 34.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper
  • 4 Wochen für nur 1,00 €
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper
4 Wochen freier Zugang zu allen PF+ Artikeln inklusive E-Paper ergänzend zu Ihrem Print-Abo

Ein sonnendurchfluteter Sonntagnachmittag im Dorf Altenau, bayerischer Bilderbuch-Alpenrand. Kuhglockengeläut weht zum Bahnhof herüber. Aus ganz Deutschland ist ein gutes Dutzend Abenteuerlustiger zusammengekommen, für einen Arbeitseinsatz droben in den Bergen. Anreise: auf eigene Kosten. Bezahlung: keine. Der Andrang: groß. Seit Wochen sind alle Plätze vergeben.

Der Förster Hendrik von Riewel, ein Mittvierziger mit Bart und Kappe, leitet den Einsatz. »Dort oben«, warnt er, »ist einer der letzten weißen Flecken Deutschlands.« Tal des Friedens, so nennen es die Einheimischen. Kein Handynetz. Funkstille für eine Woche – so lange dauert der Arbeitseinsatz. »Also lieber noch mal euren Lieben Bescheid sagen!« Oben, abgeschnitten von der Außenwelt, beziehen wir eine knarzige Holzhütte. Drei Vielbettzi

Hören Sie diesen Artikel weiter mit P F plus:

4 Wochen freier Zugang zu allen P F plus Artikeln inklusive ihh Payper.

Jetzt für 1,00 Euro testen!

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.
Publik-Forum
Publik-Forum
Einen Moment bitte...
0:000:00