Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2021
Geklaute Zukunft
Die Macht der Alten, die Last der Jungen
Der Inhalt:

KOLUMNE Von Fabian Vogt
Brief aus Amerika

vom 15.05.2021
Wissen Sie, was eine Culture Gap ist? Also der Unterschied zwischen verschiedenen Kulturen? Dann lesen Sie doch mal die Zusagen von deutschen und US-amerikanischen Universitäten.
Post aus Amerika – und noch viel mehr: Voll Wertschätzung und Ermutigung. So ganz anders als der Paragrafenton deutscher amtlicher Dokumente (Foto: istockphoto/simon2579)
Post aus Amerika – und noch viel mehr: Voll Wertschätzung und Ermutigung. So ganz anders als der Paragrafenton deutscher amtlicher Dokumente (Foto: istockphoto/simon2579)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Meine Tochter macht im Sommer Abitur. Und weil sie gern nach vorn schaut, hat sie sich jetzt schon bei Universitäten im In- und Ausland beworben. Deshalb trudeln seit Kurzem ständig Zu- und Absagen bei uns ein. Das Sensationelle daran ist: Wenn Sie jemals verstehen wollten, was ein »Culture Gap« ist – also der Unterschied zwischen verschiedenen Kulturen – dann sollten Sie mal zwei solcher Zusagen nebeneinanderlegen.

Ich fange mal mit Deutschland an. Das Folgende ist eine Original-Zusage – und ich bitte Sie, sich beim Lesen jedes Wort auf der Zunge zergehen zu lassen: »Sehr geehrte Frau V., im Rahmen des Auswahlverfahrens der Hochschulen erhalten Sie einen Studienplatz an der oben genannten Hochschule. Dieser Bescheid ergeht auf der rechtlichen Grundlage des Staatsvertrages über die Hochs

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.