Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2021
Der Geist weht durch den Bildschirm
Die Digitalisierung verändert Kirchen und Glauben
Der Inhalt:

Kriegsdienst
Ohne Waffen Frieden schaffen

von Lorenz Opitz vom 15.05.2021
Der Verein Connection hilft Männern weltweit, die den Wehrdienst verweigern. Ein Schwerpunkt ist die Türkei, die als einziges Mitglied des Europarates Wehrdienst-Verweigerung unter Strafe stellt.
Die Waffen nieder: In einigen Ländern ist Kriegsdienstverweigerung noch immer illegal (Foto: Getty Images/iStockphoto/Vadym Petrochenko)f
Die Waffen nieder: In einigen Ländern ist Kriegsdienstverweigerung noch immer illegal (Foto: Getty Images/iStockphoto/Vadym Petrochenko)f
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

In vielen Ländern ist der Kriegsdienst immer noch ein Muss für volljährige Männer. Wer verweigert, dem drohen gesellschaftliche Ächtung, Geld- oder Gefängnisstrafen. Um Kriegsdienstverweigerern zu helfen, wurde im Jahr 1993 der Verein Connection gegründet. Aus einer Gruppe der Deutschen Friedensgesellschaft hervorgegangen, lag der Schwerpunkt zunächst auf der Unterstützung von Wehrdienstverweigerern im Apartheidsregime Südafrikas, der Golfkriege und der Jugoslawienkriege. Wichtig war es auch, Kriegsdienstverweigerer bei ihrem Asylantrag in Deutschland zu unterstützen, beispielsweise den US-amerikanischen Deserteur André Shepherd. Shepherd ging bis vor den Europäischen Gerichtshof, der daraufhin das Recht auf Asyl für Deserteure aus Drittländern unter bestim

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.