Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2017
Angriff auf die freie Wahl
Wie Datenjäger die Demokratie gefährden
Der Inhalt:

Die Sommerzeit abschaffen?

In der Nacht zum Sonntag wurden die Uhren um eine Stunde vorgestellt, jetzt gilt wieder die Sommerzeit. Doch die Umstellung ist in Politik und Bevölkerung umstritten. Sollte man auf die Veränderung bei der Zeit zweimal im Jahr besser verzichten? Uns interessiert Ihre Meinung! Argumente? Finden Sie in diesem Pro- und Contra
Die Sommerzeit abschaffen? Herbert Reul (links) sagt: »Ja!« Anne Lemhöfer (rechts) wehrt ab: »Bloß nicht!« (Fotos: Pressefot; privat)
Die Sommerzeit abschaffen? Herbert Reul (links) sagt: »Ja!« Anne Lemhöfer (rechts) wehrt ab: »Bloß nicht!« (Fotos: Pressefot; privat)

Herbert Reul: »Ja! Die Umstellung schadet Mensch und Tier«

»Zweimal im Jahr beschäftigt die Zeitumstellung die Bürger in Europa. Ihr eigentliches Ziel, Energie zu sparen, verfehlt die Zeitumstellung. Ihre Auswirkungen auf die Gesundheit der Bürger und auf die Wirtschaft sind durchweg negativ.

Deshalb gibt es viele Gründe, die für die Abschaffung der halbjährlichen Zeitumstellung sprechen: Viele Menschen haben jedes Mal aufs Neue mit der Zeitumstellung zu kämpfen. Für sie dauert es Wochen, ihren Rhythmus an die neue Zeit anzupassen. Forscher haben sogar festgestellt, dass die Zeitumstellung den biologischen Rhythmus stört, was zu Schlaf- und Konzentrationsstörungen führen kann. Gleichzeitig besteht innerhalb der ersten drei Tage nach der Umstellung auf die Sommerzeit ein erhöhtes Herzinfarktrisiko.

Die Unfallquote im