Zur mobilen Webseite zurückkehren

Zwischenbemerkung

vom 05.08.2020
von Ursula Sänger-Strüder, Köln

Die einen nennen es Freiheit,
die anderen schlicht Unvernunft.
Die Welt wird auf den Kopf gestellt.
panem et circenses – Brot und Spiele.
So protestieren Menschen, weil
ihnen angeblich Rechte
beschnitten werden, wenn sie
Masken tragen und Hände
waschen müssen.
Andere sind darauf bedacht,
die Anderen nicht zu gefährden.
Sie tun dafür alles.

Und dazwischen, der Virus.
Er macht keinen Halt,
noch Sonne, Ferien oder Business
können ihn aufhalten.

Der Virus fordert Tribut.
Wir Menschen sind ihm ausgeliefert.
Statt Brot und Spiele, vernünftig
den Alltag leben und gesund bleiben.
Denn Freiheit heißt nicht, meinen
Bedürfnissen egoistisch folgen –
sondern –
dass ich auch im Sinne der Freiheit-
denke und handle.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.