Zur mobilen Webseite zurückkehren

Kirchen wollen mehr Klimaschutz

von Markus Dobstadt vom 13.03.2019
Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland hat eine Petition für ein generelles Tempolimit von 130 Stundenkilometern auf deutschen Autobahnen gestartet. Evangelische Kirchen und katholische Bistümer rufen zum Klimafasten auf
Maximal 130 km auf deutschen Autobahnen: Für diese klimafreundliche Änderung macht sich die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland stark. (Foto: pa/Büttner)
Maximal 130 km auf deutschen Autobahnen: Für diese klimafreundliche Änderung macht sich die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland stark. (Foto: pa/Büttner)

Die vergangenen vier Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, der jüngste Sommer brachte laut dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung Wetterextreme »auf der gesamten Nordhalbkugel«, weltweit registrieren die Forscher vermehrt besondere Wetterlagen – entweder Rekordniederschläge oder extreme Trockenheit. Das Klima verändert sich rasant. Und in der Zivilgesellschaft wächst das Unbehagen, weil die Politik zu wenig dagegen unternimmt.

Seit Wochen fordert die Schüler-Initiative Fridays for Future mehr Anstrengungen beim Klimaschutz. Für den 15. März rufen die Schüler weltweit zu Protesten auf. Auch in vielen deutschen Städten werden Demonstrationen vorbereitet.

Bereits mehr als 14.000 Unterschriften

Dass aber eine evangelische Landeskirche eine Petition startet, um den Klimaschutz voranzubringen, ist bisher ungewöhnlich. Die mitteldeutsche Kirche, überwiegend in Teilen Sachsen-Anhalts und Thüringens beheimatet, will mit dem Vorstoß für das Tempolimit einen Beitrag zum Klimaschutz, zur Verkehrssicherheit und zu weniger Staus und Stress im Verkehr geben. Das Tempolimit sei ein sofort umsetzbarer und kostenloser Beitrag zum Klimaschutz, sagt Oberkirchenrat Christian Fuhrmann auf

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen