Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2021
Am Ende helles Glück.
Wie lassen sich Nahtoderfahrungen deuten?
Der Inhalt:

EKD-Synode
Selig im Netz

von Judith Bauer vom 09.11.2021
Josephine Teske ist Feministin, alleinerziehende Mutter und Pfarrerin. 30 000 Menschen folgen ihr auf Instagram. Nun wurde sie in den Rat der EKD gewählt.
Josephine Teske, Pfarrerin in der Nordkirche und auf Instagram (Foto: EPD/Schulze)
Josephine Teske, Pfarrerin in der Nordkirche und auf Instagram (Foto: EPD/Schulze)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Liebe Schwestern und Brüder, moin!« Josephine Teske begrüßt die Synode der Evangelischen Kirche, so kumpelhaft wie eindringlich. Es ist ihre Bewerbungsrede: Die junge Frau will in den Rat der EKD, so wie 21 andere Menschen, die vor ihr gesprochen haben. Während sie zum Rednerpult geht, steigen plötzlich die Zuschauerzahlen im Live-Stream von Youtube, von um die 15 auf mehr als 600. Ausgerechnet jetzt, am Sonntagabend kurz vor dem Ende der Vorstellungsrunde aller Kandidatinnen und Kandidaten, schalten sich Hunderte Menschen in die Übertragung ein. Sie wollen Phine sehen.

Die 34-Jährige ist Pastorin in Büdelsdorf in Schleswig-Holstein, einem Ort mit etwas mehr als 10 000 Einwohnern. Ihre viel größere Gemeinde folgt ihr aber im Internet: 32 000 Menschen haben ihren Kanal »Seligkeitsdinge« auf

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.