Zur mobilen Webseite zurückkehren

Emma, katz allein

vom 15.02.2021
von Annette Schwarze

Emma, du bleibst jetzt katz allein.
Du weißt, das muss nun wirklich sein.
Wir sollten uns alle separieren,
das müssen wir mehrheitlich kapieren.

Auf, Emma, in die Quarantäne!
Oder hast du gar ganz andere Pläne?
Geht nicht! Weihnachten fällt diesmal aus.
Nächstes Jahr? Das ist auch noch nicht raus.

Heul nicht, Emma, und sieh`s doch mal so:
Bleiben wir im Haus, macht das auch andere froh.
Besser, als halbtot im Krankenhaus zu liegen,
ist doch, dieses Virus gar nicht erst zu kriegen!

Emma, hast du das nun verstanden?!
Zu Haus – katz allein – ohne Verwandte.
So geht`s Corona an den Kragen!
Dann endlich haben wir Menschen wieder das Sagen.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an datenschutz@publik-forum.de.

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.