Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 21/2021
Die Enttäuschung
Warum Papst Franziskus die katholische Kirche nicht aus der Krise führen kann
Der Inhalt:

Europa
»Dat is’n heiligmäßiger Mann«

von Christian Feldmann vom 15.11.2021
Das vereinte Europa ist nicht nur ein wirtschaftliches Projekt. An seiner Wiege standen überzeugte Christen wie Robert Schuman. Der soll nun seliggesprochen werden
Soll seliggesprochen werden: Robert Schuman, hier umgeben von den Sternen der Europaflagge (Fotos: public domain sourced / access rights from History and Art Collection / Alamy; istockphoto/lukbar)
Soll seliggesprochen werden: Robert Schuman, hier umgeben von den Sternen der Europaflagge (Fotos: public domain sourced / access rights from History and Art Collection / Alamy; istockphoto/lukbar)
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Europa – nur ein Märchen? Die Vision einer starken, solidarischen Wertegemeinschaft weicht zunehmend den egoistischen Nationalismen von einst, und geblieben ist ein hässliches Geschacher um Geld und Quoten. Deutsche Politiker erklären, man sei nicht länger bereit, die Löcher in der griechischen und spanischen Misswirtschaft mit den eigenen Steuergeldern zu stopfen. Hochmut, Rückzug, Gesprächsabbruch bei den Briten, die das gemeinsame Haus mit großem Getöse verlassen haben. Streit bei den Franzosen, die die Balkanländer (noch) nicht in der EU haben wollen, bei den polnischen und ungarischen Populisten, denen die Grundwerte der europäischen Union genauso egal sind wie die hilflos angedrohten Sanktionen.

Europa – nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut als ein visionäres Friedensprojekt –, heute nur noch

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.