Zur mobilen Webseite zurückkehren

Das gibt mir Trost und guten Halt

vom 05.04.2020
von Konrad Köster, Pfr. em., Recke

Ich, Konrad Köster, 75, lebe seit fast sieben Jahren im Altenheim »Haus St. Benedikt« zusammen mit rund hundert Frauen und Männern. Besonders freut es mich, dass wir zweimal in der Woche Eucharistie feiern können: Da wird ganz froh und munter gesungen, intensiv gebetet und auch Stille gehalten! Es ist deutlich zu spüren, dass die alten Menschen das freiwillig und gerne tun!

Nun durfte das seit drei Wochen nicht mehr sein, um möglichst wenig Gelegenheit zu bieten, vom Virus angesteckt zu werden! Bei allem Verständnis für diese Maßnahme fragen viele der Bewohner*innen immer wieder und meist sehr traurig: »Wann haben wir endlich wieder Heilige Messe in unserer Kapelle?«

Gewiss ist das auch für mich sehr schade, dass ich wochenlang keine Eucharistiefeier erlebe. Aber es tröstet mich doch sehr, dass die sogenannten Laien sich danach sehnen, doch wieder Heilige Messe zu feiern!

Trost finde ich auch darin, dass jeden Morgen vor dem Frühstück eine fast 98-jährige Bewohnerin in der Kapelle auf mich wartet und mit mir das Morgengebet der Kirche, die Laudes, betet.

Ebenso sind wir um 17 Uhr zu dritt, manchmal zu viert in der Kapelle zum Rosenkranzgebet! Das gibt mir und dem Tagesablauf guten Halt! Gott sei Dank!

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.