Zur mobilen Webseite zurückkehren

Bergomasker Totentanz

vom 19.04.2020
von Dr. Peter Kleine, Bad Driburg

Zum Bergomasker Tanz
lädt Shakespeare in der Sommernacht.
Ganz heiter war die Stimmung in Athen,
im Possenspiel mit Schnauz und Zettel.

Gefahren werden Tote im Konvoi.
Die Kapazitäten sind erschöpft.
Man stirbt ohn´ Eltern, Kinder, Freunde.
Ein jeder stirbt für sich allein.

San Siro in Milan war nicht sehr weit,
die Bergomasker sahen’s so.
Die Lombardei im Jubeltaumel:
Der Kick: Valencia wurd’ besiegt.

Coronas Wut ward ignoriert.
Man schien ja nicht betroffen.
Doch rächt´ sich schnell die Sicht der Dinge:
Italien lebt mit Angst und Schrecken.

Der Bergomasker Tanz –
einst Ausdruck schlichter Lebensfreude –
erweist sich bald als Totentanz.
Gevatter Tod ist gnadenlos.

Gar niemand bleibt immun für immer,
nur Umsicht, Achtsamkeit sind Lebenshilfen.

______

Alle Beiträge des Erzählprojektes »Die Liebe in Zeiten von Corona«

______

Jeden Morgen kostenlos per E-Mail: Spiritletter von Publik-Forum

Kommentare
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.