Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2019
Respekt. Vertrauen. Versöhnung
Was der Mensch zum Leben braucht
Der Inhalt:

Alternative zum Wegwerfen

von Constanze Bandowski vom 20.12.2019
Juliane Kronen vermittelt Sachspenden von Unternehmen an Bedürftige

Normalerweise landen falsch etikettierte Windeln, fehlerhaft abgefülltes Shampoo oder Buntstifte in kaputten Verpackungen tonnenweise im Müll. Juliane Kronen wollte das nicht einfach hinnehmen und hat 2013 die gemeinnützige Organisation innatura gegründet. Die Online-Plattform vermittelt fabrikneue Konsumgüter von Beiersdorf, dm oder amazon als Sachspenden an soziale Einrichtungen – an Obdachlosenprojekte, Kinderheime, Notschlafstellen für Jugendliche oder Flüchtlingslager in Syrien. Einzige Voraussetzung: gemeinnützig muss der Empfänger sein. »Es kann doch nicht sein, dass in Deutschland einwandfreie Waren im Wert von über sieben Milliarden Euro entsorgt werden, weil das billiger ist, als sie zu spenden!«, wettert Juliane Kronen.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen