Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2018
Gott wird Wort
In der modernen Welt vom Unsagbaren reden
Der Inhalt:

Einspruch
Die falsche Wahl

vom 21.12.2018
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Zu: »Weihnachtsgeschenke online kaufen?« (22/18, Seite 8)

Als Gegenstimme im Pro und Contra ist der Buchhandel die falsche Branche. Anstelle von Gabriele Schäfer hätten Sie besser einen Gemüsehändler gewählt. Denn eine Buchhandlung muss ihre Kunden in einem weit größeren Umfeld haben, um bestehen zu können. Wenn man weiter entfernt wohnt, muss man sich in seinen »Diesel« setzen und dort hinfahren. Nicht immer sind öffentliche Verkehrsmittel vorhanden. Wie umwelt- und kostenbelastet ist dann das Buch? Wäre da der Onlinekauf nicht viel ökologischer? Auch im Buchhandel wird es – wie in anderen Bereichen – einen Strukturwandel geben. Die Argumentation von Buchhändlerin Schäfer ist deshalb eigenbezogen und sehr kurzsichtig. Peter Kobert, Bad