Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2017
Was Menschen wirklich brauchen
Ein Gespräch mit dem Soziologen Hartmut Rosa über die Sehnsucht nach Resonanz
Der Inhalt:

Editorial: Liebe Leserin, lieber Leser,

ich möchte die letzte Ausgabe von Publik-Forum in diesem Jahr zum Anlass nehmen, mich herzlich bei Ihnen zu bedanken: für Ihre Identifikation mit Publik-Forum, für Ihr Engagement für eine bessere Welt. Wir haben dies 2017 in besonderer Weise erfahren. Auf der 45-Jahr-Feier von Publik-Forum im Januar durften wir mehr als 400 Gäste begrüßen, einige waren weit über hundert Kilometer gefahren, um mit uns zu feiern. Ein wunderbares Zeichen der Solidarität. Das gleiche Bild beim Kirchentag. Ob in Berlin oder in Wittenberg: Überall hatten wir volle Säale, manchmal bis zu 700 Besucher. »Publik-Forum hat das brisante Programm, das der Kirchentag eigentlich haben müsste«, sagte mir ein Hamburger Pastor bei der Lektüre unseres Wegweisers.

Bemerkenswert ist auch Ihre Reaktion auf unsere Reihe »Streitfragen zur Zukunft«. Sollen wir zwei Seiten für die Leser reservieren? Kommen so viele Zuschriften überhaupt? Das Echo war überwältigend: Mehr als 150 Zuschriften allein zu dieser Reihe bereicherten die Zukunftsdebatte.

Und dazu kommt Ihre Hilfsbereitschaft. Kaum hatten wir den tunesischen Fischer Chamseddine Marzoug vorgestellt, der die Toten beerdigt, die vom Mittelmeer angeschwemmt werden. Da gingen auch schon Spenden ein, damit Marzoug ein Grundstück für einen zweiten Friedhof kaufen kann. Und ich erinnere mich an den Jungen in der Ukraine. Er litt an Leukämie und ist nun geheilt – auch dank Ihrer Spenden.

Um Ihnen unsere Verbundenheit mit Ihnen zu zeigen, haben wir eine Überraschung bereit: Bis zum 8. Januar können Sie darüber abstimmen, welche Titelbilder