Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 24/2015
Friede auf Erden!
Navid Kermani über die Macht der Feindesliebe und das Geheimnis Gottes
Der Inhalt:

Leserbriefe

vom 18.12.2015

Geistige Revolution

Zu: »Aus Liebe zum Leben« (22/15, Seite 12-15)

Die eigentliche und hauptsächliche Gefahr des Terrorismus kommt nicht von außen. Sie ist systemimmanent. Es sind die Verlierer, die Armen, Ungebildeten und Ausgegrenzten aus den Problemvierteln unserer Städte, die sich gegen die eigenen Landsleute rekrutieren und radikalisieren lassen. Wer sich einmal in die Vorstädte und Problemviertel unserer Großstädte gewagt hat, der braucht keine weiteren Erklärungen dafür, wie sich ein Jugendlicher fühlen mag, der dort aufwächst. Die dort Lebenden fühlen sich oftmals als »Sozialmüll unserer kapitalistischen Wohlstandsgesellschaft«. Um den Terror nachhaltig zu bekämpfen, sollten wir in Zukunft, statt Milliarden für Bankenrettungen, Waffen und militärische Einsätze zu verpulvern, in die Infrastruktur unserer Städte sowie in die garantierte Bildung und Beschäftigung der dort lebenden Menschen investieren. Helmut Malmes, Stolberg

Ja, diese fürchterlichen Terroranschläge in Paris machen wütend und betroffen. Sie zeigen, wie verwundbar Demokratien des Westen sind. Während dieser weltweite islamistische Terror mit Recht die Schlagzeilen der Weltpresse erreicht, bleibt jedoch der US-Terror durch den geheimnisvollen Drohnenkrieg weitgehend unbekannt. Dieser unerklärte Krieg gegen Zivilisten passt wohl nicht in den Mainstream westlicher Medien! Schade, denn hier werden die »Werte« des Westens verraten und bilden auch die Grundlagen für Gegenterror. Eine Spirale ohne Ende! Aber: Ist es wirklich die ganze Wahrheit, so zu tun, als haben die Anschläge fehlgeleiteter Islamisten nichts mit dem Islam zu tun? Diese Terrorbande hat ihren Ursprung aus ihrer Religion. Die Autorin Ayaan Hirsi Ali bestreitet, dass der Islam von den Terroristen missbraucht wird. Das sei kein Missbrauch, sagte sie vor Jahren in einem Interview, »so werde der Islam überliefert«. Er habe mehr mit Bin Laden zu tun als mit schönen Worten europäischer Islam-Reformer. Hirsi Ali fordert daher eine Reform des Islam. Manfred Pietschmann, Castrop-Rauxel

Dauernd geschieht im Leben der Menschen und Staaten Gewalt. Ist es nicht höchste Zeit, dass wir aus dem Teufelskreis der Gewalt h

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen