Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2016
Mit Feinden reden
Ex-Diplomat Michael Steiner über die Magie des Verhandelns
Der Inhalt:

Vorgespräch
Gott im Kino finden?

von Elisa Rheinheimer-Chabbi vom 02.12.2016
Der Theologe und Filmexperte Thomas Kroll bietet Film-Einkehrtage zwischen den Jahren an
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Kroll, Sie bieten Film-Einkehrtage in der Katholischen Akademie Schwerte an. Passen Theologie und Film denn zusammen?

Thomas Kroll: Theologie ist ja kein Selbstzweck, sondern hat immer mit dem Leben der Menschen zu tun. Und Filme verdichten Leben, sie dramatisieren. Ich gebe mein Theologe-Sein nicht an der Kinokasse ab.

Auf dem Programm steht: Mit Filmen zur Besinnung kommen. Geht das wirklich?

Kroll: Das kommt auf die Machart der Filme an. Ein »James Bond« ist sicher nicht unbedingt dazu geeignet, aber wenn ein Film eine Fragestellung transportiert, die uns spirituell etwas angeht, kann er durchaus der Auslöser sein, dass wir zum Nachdenken kommen – und zwischen