Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2016
Mit Feinden reden
Ex-Diplomat Michael Steiner über die Magie des Verhandelns
Der Inhalt:

»Flüchtlinge hoch motiviert«

vom 02.12.2016

Die Jugendämter in Deutschland, die sich seit einem Jahr um die Integration junger Flüchtlinge kümmern, haben Bilanz gezogen: »Engagiert, hochmotiviert und integrationswillig« erlebten ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter landauf, landab junge Geflüchtete. Vielen von ihnen drohe jedoch eine Abschiebung in ein vermeintlich sicheres Herkunftsland. »Diese Perspektiv-Krise hat sich zu einem enormen Problem entwickelt«, sagt Birgit Zeller, Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter.

Die Unsicherheit, wie es in der Zukunft weitergehe, sei für die Jugendlichen »zermürbend und psychisch enorm belastend«. Junge Flüchtlinge bräuchten möglichst schnell einen Aufenthaltstitel und einen Pass, um sich integrieren zu können, verlangen die Jugendämter. Auch die Wirtschaft sei gefordert, mehr Ausbildungs

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen