Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2011
China global
Eine kapitalistische Diktatur erobert die Welt
Der Inhalt:

Betteln erlaubt

vom 04.05.2012

Ein Mann, ein Hund, ein Becher: Weitergehen oder Kleingeld zücken? Wer auf der Straße sein Geld verdient, hockt meist zu Füßen der Passanten und macht sich kleiner als sie. Bequem ist das nicht: Wer es ausprobieren möchte, soll sich einmal ein paar Minuten unbeweglich an eine Hauswand lehnen. Jahrhunderte war Betteln ein ehrenwerter, wenn auch nicht erstrebenswerter Beruf. Auch heute ist es in Deutschland grundsätzlich erlaubt. Wer Bettelei verhindern möchte, kann sich für das bedingungslose Grundeinkommen einsetzen, das ein Abrutschen in die Armut verhindert. Bis es so weit ist, haben Bettler weiter das Recht zu fragen: Hast du mal ’nen Euro?