Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 23/2011
China global
Eine kapitalistische Diktatur erobert die Welt
Der Inhalt:

Altern ohne Ruhe

von Wolfgang Kessler vom 04.05.2012
Die Politik redet über vieles, nur nicht über die Renten. Ein Fehler

Die Bundesregierung redet über die Rettung des Euro, geringere Steuern oder die Reform der Pflegeversicherung. Über die Zukunft der Altersversorgung schweigt sie beredt. Und dies, obwohl Studie um Studie nachweist, dass es um die künftigen Renten nicht gut aussieht. Einig sind sich fast alle Wissenschaftler, dass die Zahl der armen Alten in den nächsten Jahren stark zunehmen wird, vor allem ab 2020. Dann schlagen in vielen Renten die Jahre unter Arbeitslosigkeit oder mit niedrigen Löhne zu Buche. Zudem machen sich dann die zahlreichen »Rentenreformen« immer stärker bemerkbar, die die gesetzlichen Renten senken.

Geringere gesetzliche Renten und dafür mehr private Vorsorge – das ist das Programm aller Regierungen der vergangenen zehn Jahre. Der ehemalige Sozialminister Walter Riester wirbt