Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2019
Die Zerreißprobe
Die Theologen Nikolaus Schneider und Dietmar Mieth hatten eine klare Haltung ...
Der Inhalt:

Dienstags ... am
Kiosk
Häuptling Offenes Ohr

von Bernd Müllender vom 22.11.2019
Im Euro-Kiosk in Aachen bietet der Pächter Orhan Aras Zigaretten, Schokolade, Bier und seelische Unterstützung an
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Wen Orhan Aras kennt, und das sind viele hier, der kommt nicht unbemerkt an ihm vorbei. »Hallo«, winkt er am frühen Morgen von seinem kleinen Laden herüber: »Was macht Peter, den hab ich lange nicht gesehen?« Auch im Kiosk selbst wird jetzt schon munter geplaudert: »Hallo Schatzi«, grüßt eine Kundin die Mitarbeiterin an der Theke, »wie isset?« Die beiden Frauen umarmen sich kurz, die Kundin bestellt »’ne Packung Zijaretten, die müssen sein« und noch schnell einen Kaffee zum Frühschwätzchen. Der nächste Kunde braucht was Süßes, ein anderer »Cola und zwei Dosen Bier für später«. Der »Euro-Kiosk« am Aachener Dreiländereck ist ein Taubenschlag. Von morgens halb sieben bis abends um zehn, manchmal auch länger.

Wie ein weiß getünchtes U-Boot mit abgerundeten Seiten thront Orhans Kiosk ein paar Stufen

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.