Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2018
Gott, mein Therapeut
Religion stärkt. Aber warum?
Der Inhalt:

Das Ozonloch schließt sich

von Wolfgang Kessler vom 23.11.2018
Ein Abkommen von 1987 zeigt: Globale Umweltpolitik ist möglich

Weltweit wächst das Misstrauen in eine globale Politik, das gilt für Friedensstrategien ebenso wie für Klimaschutz. Nationaler Egoismus ist Trumpf. Doch der jüngste UN-Bericht über die Entwicklung des sogenannten Ozonlochs beweist, dass globale Umweltpolitik gerade langfristig erfolgreich sein kann. Nach diesem Bericht hat sich jene Ozonschicht in den vergangenen Jahren wieder stabilisiert, die die Erde vor den UV-Strahlen der Sonne schützt. Ab 2030 soll das Ozonloch über der nördlichen Halbkugel der Erde wieder geschlossen sein, bis 2050 schließt sich das Loch auch über der südlichen Halbkugel.

Die Mutter des Erfolgs ist das Protokoll von Montreal aus dem Jahre 1987. Darin verpflichteten sich die UN-Mitglieder, die ozonzerstörenden Fluorchlorkohlenwasserstoffe durch Ersatzstoffe zu ersetzen. Dieses Abkommen könnte heute dem globalen Kl

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen