Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2017
Der große Schwund
Warum so viele Insekten und Vögel sterben
Der Inhalt:

in Memoriam: Vom Konzil an die Basis

von Thomas Seiterich vom 24.11.2017
Giovanni Franzoni

Giovanni Franzoni wurde 1928 in Bulgarien geboren. Als Jugendlicher erlebte er den italienischen Faschismus, dem er seinen katholischen, befreiungsorientierten Glauben entgegensetzte. Der polyglotte Mann war von außergewöhnlicher Bildung und Herzensgüte. Nach dem Theologiestudium trat er in den Benediktinerorden ein. Die Mönche wählten ihn 1964 im Alter von nur 36 Jahren zum Abt im römischen Stadtkloster Sankt Paul vor den Mauern, das seit jeher direkt dem Papst unterstellt ist. Damit hatte der politisch links denkende Franzoni unmittelbar Zugang zu Papst Paul VI. Mit diesem diskutierte er die Enzyklika Populorum Progressio von 1967 über das Recht der Armgemachten in der Dritten Welt auf Befreiungskampf und Revolution.

Im Zweiten Vatikanischen Konzil war Franzoni der jüngste Konzilsvater. Offen kritisierte er in der Spätphase dessen aut

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen