Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2017
Der große Schwund
Warum so viele Insekten und Vögel sterben
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Liebe Abgeordnete,

ich möchte Ihnen eine Erfindung präsentieren, die Ihnen das Leben viel einfacher machen wird. Sie kennen unsere Erfindung bereits von Jahrmärkten und aus alten Filmen. Geheimnisvolle Wahrsagerinnen blicken auf eine Glaskugel und lesen Ihnen dann die Zukunft. Genau darum geht es auch bei unserer Glaskugel Truth Eye. Aber keine Sorge, unsere Kugel der Wahrheit hat mit Hokuspokus nichts zu tun. Es ist ein Hightech-Gerät, das wahre künstliche Intelligenz enthält.

Dieses Wunderwerk der Technik kann Ihnen in diesen schwierigen Zeiten viele Entscheidungen abnehmen. Denn: Wichtige Fragen sind einfach zu komplex, die Entscheidungen können Sie eigentlich unmöglich noch selbst treffen. Wie soll es in der Flüchtlingspolitik weitergehen, was ist das Beste für die Wirtschaft, den Umweltschutz, die Automobilindustrie, für Europa, ja für die ganze Welt? Kennen Sie immer genau die Folgen Ihres Votums? Und wollen Sie sich wirklich die Mühe machen, sich mühselig mit anderen Parteien zu einigen? Wenn nicht, dann befragen Sie doch einfach unser Truth Eye. Dahinter verbirgt sich ein Rechner, der in jeder Millisekunde zwanzig Trillionen Rechenoperationen durchrechnen und Billionen Texte lesen kann. In dieser Kugel steckt das gesamte Weltwissen über Länder, alle Unternehmensbilanzen sowie die Interessenlagen in der internationalen Politik. Sie brauchen Truth Eye nur eine Frage zu stellen, und Sie erhalten eine Antwort. Damit die Lösungsvorschläge wirklich einfach sind, haben wir das System Donald Trump eingearbeitet: Er regiert die Welt mit Twittermeldungen von maximal 280 Zeichen. Genau auf diesen Kern reduziert unsere Glaskugel auch alle Lösungsvorschläge. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie erhalten für noch s