Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Ausdruck entstammt der Darstellung Ihres Browsers. Schöner, weil komplett gestaltet, bekommen Sie den Text ausgedruckt mit einem Digital-Zugang, der noch weitere Vorteile hat. Infos dazu finden Sie unter https://www.publik-forum.de/premium.

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2017
Der große Schwund
Warum so viele Insekten und Vögel sterben
Der Inhalt:

Endlich aus dem Schatten treten

Coping International – Vincent Doyle hat eine weltweite Initiative von und für Priesterkinder ins Leben gerufen

Diese Menschen würde es gar nicht geben, wenn sich ihre Väter an das katholische Zölibatsgesetz gehalten hätten. Und doch gibt es seit Einführung und Durchsetzung des Zölibats im römischen Teil der katholischen Weltkirche in jeder Generation auch Priesterkinder. Nicht bloß in den materiell reichen Kirchen Deutschlands und Österreichs, sondern in jeder Region der Erde, in der die Kirche präsent ist. Dennoch sind Priesterkinder bis heute ein Tabu. Sie sind derart unerwünscht, dass sie meist totgeschwiegen werden. Folglich gibt es keine zuverlässigen Zahlen, nur vage Schätzungen. Diese sind jedoch mit Vorsicht zu lesen, denn sie werden häufig von widersprüchlichen Interessen

Newsletter bestellen
Melden Sie sich kostenlos für den regelmäßigen Newsletter von Publik-Forum mit aktuellen Neuigkeiten und Zusatzinformationen an.