Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2017
Der große Schwund
Warum so viele Insekten und Vögel sterben
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

Ken Wilber
Integrale Meditation
O. W. Barth. 304 Seiten. 22,99 €

Meditation meint bei Ken Wilber die Übung der Bewusstseinserweiterung: Der umstrittene US-amerikanische Denker wirbt dafür, sich die acht Stufen des evolutiven »Aufwachsens« – vom Baby bis zum reifen Erwachsenen – immer wieder bewusst zu machen und mit den verschiedenen Bewusstseinszuständen, die auf kontemplativ-spirituellen Wegen zum »Erwachen« (Erleuchtung) führen, zu verknüpfen. Ziel ist es, durch eine achtsame Innenschau die eigene Persönlichkeit zu vervollkommnen, um freier leben zu können. Wilber erhebt den Anspruch, die wichtigsten Theorien der Entwicklungspsychologie und die zentralen kontemplativ-spirituellen Wege in einer integralen Theorie zusammengebunden zu haben. Seine Gedanken sind inspirierend, teilweise einleuchtend, dann auch wieder sehr spekulativ. Nach Wilber führt die Evolution im Kern zielstrebig zur Ganzheit. Von Rückschritten, Verwerfungen und Opfern des Übergangs ist – zumindest in diesem Buch – nicht die Rede. Hartmut Meesmann

Markus Metz/Georg Seeßlen
Freiheit und Kontrolle
edition suhrkamp. 462 Seiten. 20 €

»Sprache tendiert dazu, sich gelegentlich selbständig zu machen und dadurch nutzlos zu werden«, schreiben die Autoren. Genau das ist die Schwäche des Buches. Begriffe, die sich selbstständig machen, Gedankenspiele, Wildwuchs – und alles gerechtfertigt mit essayistischer Freiheit. Dabei sind die Kernaussagen von Metz und Seeßlen klar und einfach: Wir Menschen waren früher Sklaven und sind auch heute noch »nicht zu Ende befreit«. Alle Wege