Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2015
Der Inhalt:

»Menschenwürde beginnt bei der Sprache«

vom 20.11.2015
45 Ordensobere aus bayerischen Klöstern wenden sich an Horst Seehofer

In einem dramatischen Appell haben sich am Martinstag 45 Ordensoberinnen und Ordensobere an den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer gewandt. Sie nehmen »mit brennender Sorge wahr, wie auch in unserem Land rechtsnationale Kräfte und Meinungen wieder sprach- und öffentlichkeitsfähig werden, die ein Klima der Angst und Bedrohung schüren und gegen Geflüchtete und Menschen anderer Religionen hetzen und inzwischen schon tätlich gegen sie vorgehen«. Die Geistlichen bitten Seehofer, »dringend von einer Rhetorik Abstand zu nehmen, die Geflüchtete in ein zwielichtiges Licht stellt«. Sie verteidigen das Recht auf Einzelfallprüfung bei Asylgesuchen und widersprechen der Ansicht, dass die Balkanstaaten sichere Herkunftsländer seien. Als Leiter von Gemeinschaften, die sich international zusammensetzen, »wissen wir nicht nur, wie unmöglich die Lebenssituation in vielen Ländern unserer Welt ist. Wir stellen auch beschämt fest, wie sehr unser Reichtum auf dem Rücken der Menschen in Afrika, Asien und dem Vorderen Orient erwirtschaftet wurde«.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen