Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2011
Die Lust am Selberdenken
Der Inhalt:

Wo Windstrom gespeichert wird

vom 04.05.2012
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Das weltweit erste Wasserstoff-Hybrid-Kraftwerk zur klimafreundlichen Energiegewinnung ist im brandenburgischen Prenzlau in Betrieb gegangen. Die 21 Millionen Euro teure Anlage speichert überschüssige Windenergie und speist sie bei Bedarf ins Netz ein. An dem Projekt des Landes Brandenburg und des Bundesverkehrsministeriums sind die Unternehmen Enertrag, Total, Vattenfall und Deutsche Bahn beteiligt. In dem Kraftwerk wird mit drei Windturbinen Strom erzeugt, der auch zur Erzeugung von kohlendioxidfreiem Wasserstoff verwendet wird. Der Wasserstoff' wird gespeichert und in windarmen Zeiten in einem Wasserstoff-Biogas-Blockheizkraftwerk zur Produktion von Strom und Wärme eingesetzt.