Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 22/2011
Die Lust am Selberdenken
Der Inhalt:

Mehr Armut trotz Aufschwungs

In Deutschland sind vor allem Arbeitslose und Personen in Haushalten von Alleinerziehenden von Armut bedroht. Insgesamt waren im Jahr 2009 bundesweit 15,6 Prozent der Bevölkerung armutsgefährdet, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Im Jahr zuvor waren es 15,5 Prozent. Die Statistiker berufen sich bei ihren Angaben auf die aktuelle Erhebung »Leben in Europa 2010«. Demnach gilt als armutsgefährdet, wer nach Einbeziehung staatlicher Transferleistungen ein Einkommen von weniger als 11278 Euro im Jahr beziehungsweise von weniger als 940 Euro monatlich zur Verfügung hat.